Johannes Moesus, Leitung

Portrait von Lena Neudauer, Violine

Lena Neudauer, Violine

Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim

Blick in den restaurierten Zuschauerraum: Das Königliche Kurtheater Bad Wildbad (Foto: D. Vieser)

Blick in den restaurierten Zuschauerraum: Das Königliche Kurtheater Bad Wildbad (Foto: D. Vieser)

Fürstenmusik – Königliches Kurtheater Bad Wildbad

Programm

Carl Stamitz (1745-1801)

Sinfonie F-Dur Nr. 3 Op. 24

Antonio Rosetti (1750-1792)

Konzert für Violine und Orchester C-Dur Murray C5

Pablo de Sarasate (1844-1908)

Introduction und Tarantella op. 43 für Violine und Streicher

Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)

Sinfonie G-Dur KV 74

Joseph Haydn (1732-1809)

Sinfonie Nr. 42 D-Dur Hob I:42

Musik wie am Hofe

Erlesene Musik voller Leidenschaft und Virtuosität, die in der Akustik und dem Ambiente des restaurierten Königlichen Kurtheaters in Bad Wildbad ganz besonders zur Geltung kommt: Dafür steht unsere dortige Konzertserie, die schnelle viele Liebhaber gefunden hat – eine Initiative und Kooperation der beiden Fördervereine des Kammerorchesters und des Kurtheaters.

Im diesjährigen Programm erklingen Werke, die für verschiedene europäische Fürstenhöfe komponiert wurden – wie etwas bei Stamitz für den Mannheimer Hof oder bei Haydn für Fürst Esterházy.

Lena Neudauer zählt zu den führenden Geigerinnen der jüngeren Generation. Mit ihr das das „Südwestdeutsche“ nicht nur Violinkonzerte von Rosetti und Mendelssohn auf CDs eingespielt, sondern u.a. beim Festival „Amazing Haydn“ im belgischen Mechelen und bei den Oettinger Residenzkonzerten gastiert. Sie ist Professorin an der Münchener Musikhochschule und spielt eine Violine von Lorenzo Guadagnini (1743)

In Zusammenarbeit mit:

Verein zur Förderung des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim e.V

Förderverein Königliches Kurtheater Wildbad e. V.

Logo des Fördervereins Südwestdeutsches Kammerorchester PforzheimLogo Bad Wildbad
Zum Seitenanfang