Mikael Samsonov, Violoncello

Timo Handschuh, Leitung, Foto: Regine Landauer

Timo Handschuh, Leitung

Blick in den restaurierten Zuschauerraum: Das Königliche Kurtheater Bad Wildbad (Foto: D. Vieser)

Blick in den restaurierten Zuschauerraum: Das Königliche Kurtheater Bad Wildbad (Foto: D. Vieser)

Cello Royal – im Königlichen Kurtheater Bad Wildbad

Programm

Henry Purcell (1659-1695)

Dido und Aenaeas. Suite.

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll RV 424

Tomaso Albinoni (1671-1751)

Sinfonia a quinque op. 2 Nr. 11 g-Moll

Antonio Vivaldi (1678-1741)

Konzert für Violoncello und Orchester G-Dur RV 413

Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Concerto grosso B-Dur op. 6 Nr. 7

Carl Philipp Emanuel Bach (1714-1788)

Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll Wq. 170

 

Mit erlesener Musik voller Leidenschaft und Virtuosität setzen wir unsere kleine Konzertreihe im Königlichen Kurtheater Bad Wildbad fort. Im Rampenlicht steht in diesem Jahr das Violoncello, dessen edler und variabler Klang sich unter anderem in Kompositionen von Carl Philipp Emanuel Bach und Antonio Vivaldi prachtvoll entfalten kann.

Timo Handschuh und das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim begrüßen als Solisten den vielfach international ausgezeichneten jungen Cellisten Mikael Samsonov, der mit der Intensität des musikalischen Ausdrucks und seiner Virtuosität zu überzeugen vermag.

„Der Ton seines Cellos ist samtig weich und klangsatt, er spielt temperamentvoll mit viel Vibrato, liebt Glissando-Passagen und Flageoletts in höchsten Lagen. Seine spieltechnische Brillanz in Läufen und Skalen kennt keine Grenzen …“

(Eckehard Uhlig über Mikael Samsonov in der PFORZHEIMER ZEITUNG vom 26.06.2018)

In Zusammenarbeit mit:

Verein zur Förderung des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim e.V

Förderverein Königliches Kurtheater Wildbad e. V.

Logo des Fördervereins Südwestdeutsches Kammerorchester PforzheimLogo Bad Wildbad
Zum Seitenanfang