Cheryl Swoboda, Viola

Cheryl Swoboda, Viola

Cheryl Swoboda, Viola

Vita

Cheryl Swoboda, geboren in Seattle/USA, erhielt mit fünf Jahren den ersten Klavierunterricht und begann im Alter von neun Jahren mit dem Geigenspiel. Mit zwölf wechselte sie zur Bratsche, gründete ein eigenes Streichquartett und war bald Jungstudentin an der University of Washington in Seattle. Ihren Bachelor erhielt sie am Peabody-Konservatorium in Baltimore, wo sie bei Prof. Paul Coletti und Mitgliedern des Juilliard-Streichquartetts studierte. Ab 1991 setzte sie ihre Ausbildung in Deutschland an der Musikhochschule Detmold bei Prof. Nobuko Imai (Künstlerische Reifeprüfung) und an der Folkwang-Hochschule Essen bei Prof. Mikhail Mouler (Konzertexamen) fort.

Nach verschiedenen Orchestererfahrungen, u.a. als Stipendiatin an der Aspen School of Music in Colorado, im Maryland Symphony Orchestra und im Detmolder Kammerorchester, war sie von 1993-1998 stellvertretende Solo-Bratscherin im Göttinger Symphonieorchester und wurde anschließend Mitglied des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim. Als Solistin spielte sie außer mit dem „Südwestdeutschen“ auch mit verschiedenen Orchestern in Deutschland und in den USA.

Zum Seitenanfang