Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, Foto: Markus Bechtle

Musikalische Frühromantik in Büchenbronn

Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim und die Ortsverwaltung Büchenbronn lädt Anfang Februar zu einem musikalischen Ausflug in die Frühromantik ein. Das Konzert findet am Samstag, 3. Februar 2018 um 18.00 Uhr in der Evangelischen Bergkirche in Pforzheim-Büchenbronn unter der Leitung von Konzertmeister Michael Ewers statt.

Der Abend beginnt mit Franz Schuberts beliebten Streichquartett Es-Dur D87, welches er nach seiner 1. Sinfonie komponierte. In dieser Periode befand sich Schubert schon auf der Suche nach Pfaden abseits der klassischen Vorbilder seiner Zeit und begann seinen eigenen Weg charakteristisch zu prägen. Den zweiten Teil des Abends bestreitet Felix Mendelssohn Bartholdy mit seiner Sinfonie Nr. 11 für Streicher in f-Moll. Dabei wird der Zuhörer auf einen Abstecher in die Schweiz entführt – inspiriert von Mendelssohns Erholungsurlauben in der Schweiz finden sich in dieser Streichersinfonie volkstümliche Melodien aus dem Alpenland wieder.

Bei den regelmäßig wiederkehrenden Stadtteilkonzerten in Büchenbronn erleben Sie in familiärer Atmosphäre die Stammbesetzung des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim stets mit ausgewählten kammermusikalischen Juwelen.

Eintrittskarten zu 10,00 Euro (Schüler und Studenten ermäßigt 6,50 Euro) sind im Vorverkauf bei der Ortsverwaltung Pforzheim-Büchenbronn, bei Schreibwaren Eisenhut sowie an der Abendkasse erhältlich.

Zum Seitenanfang