Portrait Sergej Krylov

Sergej Krylov, Violine

Sergej Krylov, Violine

Weltklassegeiger und dem Kammerorchester seit seiner Jugend verbunden: Sergej Krylov

Stars & Stripes

Programm

Aaron Copland (1900-1990)

Appalachian Spring

William Schuman (1910-1992)

Sinfonie Nr. 5 für Streicher

Leonard Bernstein (1918-1990)

Serenade nach Platons “Symposiom” für Solo-Violine, Harfe, Schlagzeug und Streichorchester

6. Abonnementkonzert

Im Finale der Abonnementkonzerte geht die Reise nach Nordamerika, wo sich unterschiedlichste Musikkulturen miteinander vermischten. Aaron Copland und Leonard Bernstein, zwei der wichtigsten amerikanischen Komponisten, stammen beide aus jüdischen Einwandererfamilien – Bernsteins Familie kam aus der Ukraine, Coplands Familie aus Litauen.

Beide Komponisten schufen aus dem Urgrund ihrer Traditionen, vermischt mit dem Lebensgefühl der amerikanischen Heimat, ganz besondere Klänge, die richtungsweisend für die amerikanische Musik des 20. Jahrhunderts wurden. Für sein „Appalachian Spring“, die reizvolle orchestrale Bearbeitung einer Ballettmusik, die die Geschichte amerikanischer Pioniere in Pennsylvania begleitete, erhielt Copland sogar den Pulitzer-Preis. Bei Bernsteins Serenade – einem feinsinnigen musikalischen Gespräch über die Liebe gemäß Platons „Symposion“ – lädt der unvergleichliche Klang- und Rhythmus-Genius des Komponisten zum Staunen ein. Und in der Streichersinfonie des Bernstein- und Copland-Zeitgenossen William Schuman feiert moderner tonaler Klang ein gemeinsames Fest mit überaus lebendiger Rhythmik.

„Die Musik aber ist der wichtigste Teil der Erziehung: Rhythmen und Töne dringen am tiefsten in die Seele und erschüttern sie am gewaltigsten.“
Platon

Zum Seitenanfang