Diana Schmid, Mezzosopran

Lukas Adams, Cembalo

Olivier Robe, Leitung

Herzog-Friedrich-August Saal der Casino-Gesellschaft Wiesbaden

Mozart-Gesellschaft Wiesbaden

Programm

Peter Warlock (1894-1930)

Capriol Suite

Joseph Haydn (1732-1809)

Konzert für Cembalo und Orchester D-Dur Hob. XVIII:2

N.N.

Lieder für Mezzosopran und Streichorchester

Jean Sibelius (1865-1957)

Andante festivo

Gustav Holst (1874-1934)

St. Paul’s Suite

Nachholtermin für das Konzert vom 18.12.2022

Die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden lädt zum Orchesterkonzert – mit Musik vom Barock bis zur Romantik und herausragend begabten, jungen Solisten.

Seit 60 Jahren ist die Mozart-Gesellschaft Wiesbaden e.V. ein fester Eckpfeiler in der Musiktradition der Stadt Wiesbaden und des Rhein-Main-Gebiets. Erleben Sie Orchesterkonzerte im Friedrich-von-Thiersch-Saal des Wiesbadener Kurhauses und im Herzog-Friedrich-August-Saal der Wiesbadener Casino-Gesellschaft.

Das Instrument im Konzert für Cembalo und Orgel stammt aus der renommierten Cembalowerkstatt Merzdorf. Seit Beginn der 90er Jahre forschte Eckehart Merzdorf auf dem Gebiet der Statik. Einen interessierten Baustatiker und Musikliebhaber fand er in Prof. Wolfgang Heil, der es ihm ermöglichte, erstmals die Gehäusekonstruktion eines Cembalos zu berechnen. Bei den Berechnungen stellte sich heraus, dass sich Gehäuse der originalen Cembali teilweise ungleichmäßig verziehen. Daher wurden die Innenkonstruktionen unter Berücksichtigung der Akustik soweit optimiert, dass sich die Gehäuse kaum verziehen und eine gute Stimmhaltung gewährleistet ist. Mit berechneten Innenkonstruktionen an Cembali hat die Firma Merzdorf weltweit Pionierarbeit geleistet.

Trotz aller Forschungen geht der Bau der Instrumente traditionell vonstatten Der Klang eines besonders gut erhaltenen Originals ist immer noch das Maß der Dinge. Die Qualität des Holzes spielt eine bedeutende Rolle. Gebaut wird in Einzelanfertigung, jedes Instrument ist ein Unikat.

 

 

 

 

Zum Seitenanfang