Senta Berger, Portrait

Senta Berger, Lesung

"Europäische Weihnacht" mit Senta Berger und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim (Foto: Simon Dolacek))

"Europäische Weihnacht" mit Senta Berger und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim (Foto: Simon Dolacek)

Theater Worms: „Europäische Weihnacht“

Programm

Georg Friedrich Händel

Weihnachts-Pastorale aus dem „Messias“

Giuseppe Torelli

Concerto a quattro B-Dur für 2 Violinen, Streicher und B.c. op. 8 Nr. 6

Carl Reinecke

Aus „Zwölf Tonbilder für Orchester“: Nr. 1, 2, 3, 4

Niels W. Gade

"Weihnachts-Abend" für Streichorchester op. 36

Edvard Grieg

„Aus Holbergs Zeit“ op. 40

u.a.

Senta Berger liest dazu Ezählungen von Hermann Hesse, O. Henry, Rudolf Hagelstange, Oscar Wilde und Janosch und eine eigene Weihnachtsgeschichte.

 

Die biblische Weihnachtsgeschichte spielt in nahezu allen Ländern Europas eine besondere Rolle. Daneben verbinden wir in Deutschland mit Weihnachten einen geschmückten Tannenbaum mit Kerzen und Kugeln sowie besinnliche Weihnachtslieder. Wer erinnert sich nicht gerne zurück an die Kindheit und die mit dem Weihnachtsfest verbundenen Traditionen? Doch wie sieht es eigentlich bei unseren europäischen Nachbarn aus? Die „Europäische Weihnacht“ zeigt durch die ausgewählten musikalischen Werke und Texte die Besonderheit des Weihnachtsfestes. Durch die einzigartige Verbindung von Text und Musik werden heitere und besinnliche Aspekte miteinander verschmolzen.

Nach der Premiere des von Senta Berger und dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim zusammen entwickelten Programms  im Dom von St. Blasien schrieb die Badische Zeitung: „Die Einheit von Text und Musik, die durch die Schauspielerin und die Musiker geschaffen wurde, gelang ohne Wenn und Aber. Wärme und Kälte, Freude und Besinnlichkeit, Natur und Festgestaltung drangen tief ins Bewusstsein ein.“

Zum Seitenanfang