Kammermusik in verschiedenen Besetzungen präsentieren Mitglieder des Kammerorchesters bei den Brötzinger Kammerkonzerten (Foto: Regine Landauer)

Brötzinger Kammerkonzert

Programm

George Onslow (1784-1853)

Streichquintett Nr. 15 c-Moll op. 38 "De la balle" (Paris 1829)

Antonín Dvořák (1841-1904)

Streichquintett Nr. 2 G-Dur op. 77 (Prag 1875)

mit Mitgliedern des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim

Aus der Mitte der Orchestermusiker heraus entstand die Idee, auch in kleiner Besetzung zusammenzukommen und – quasi unter dem Motto „klein, aber fein“ – dem Publikum ausgesuchte „Perlen“ aus dem weiten Repertoire der Kammermusik zu präsentieren. Mit der Alten Pfarrkirche St. Martin in Brötzingen, die heute zum Areal des Stadtmuseums Pforzheim gehört, fand sich der ideale Rahmen für dieses Vorhaben: ein nicht zu großer Raum mit guter Akustik und stimmungsvoller Atmosphäre, der die Feinheiten der Kammermusik in kleiner Besetzung besonders erlebbar macht.

Zum Seitenanfang