Portrait Ney Rosauro, Marimba

Ney Rosauro, Vibraphon und Marimba

Portrait Roland Härdtner im CCP, Großer Saal

Roland Härdtner, Marimba

Roland Härdtner, Ney Rosauro

Ney Rosauro, Roland Härdtner und Timo Handschuh in Aktion (Foto: Thomas Sommer)

Brasilianische Fantasie

Programm

Heitor Villa Lobos (1887-1959)

Bacchianas Brasileiras Nr. 1

Ney Rosauro (*1952)

Brasilianische Fantasie („Bach in Brasilien“) für 2 Marimbas und Streicher

Ney Rosauro

Konzert für Vibraphon und Orchester Nr. 2 (Europäische Erstaufführung)

Astor Piazzolla (1921-1992)

OBLIVION für Solo-Cello und Streicher

Ney Rosauro

Serenata a due für Marimba, Vibraphon und Streichorchester

4. Abonnementkonzert

Südamerika und Europa treffen sich in diesem Konzert. Heitor Villa-Lobos, Astor Piazzolla, Ney Rosauro: Sie alle sind gebürtige Südamerikaner und haben in Studienaufenthalten in Europa wesentliche Eindrücke erhalten. Alle drei haben dabei die Auseinandersetzung mit der Musik des überragenden Barockkomponisten Johann Sebastian Bach gesucht – und gefunden. Man stelle sich vor: Barocke Formenstrenge und südamerikanisches Feuer – eigentlich eine unglaubliche Mixtur! Und doch wurden daraus faszinierende, ganz neue musikalische Werke geboren. In diesem Programm sind mit der „Embolada“ aus den Bacchianas Brasilieras Nr. 1 und der „Brasilianischen Fantasie“ von Rosauro gleich zwei dieser direkten Bach-Bezüge zu hören.

Und natürlich lädt das Konzert ein zum Staunen über die technischen und klanglichen Möglichkeiten herausragender Marimba- und Vibraphonkunst. Ney Rosauro, Komponist und gleichzeitig – mit Roland Härdtner– Solist des Abends, ist in jeder Hinsicht  ein  Zauberer auf „seinen“ Instrumenten. Nicht von ungefähr gehören seine Kompositionen zu den weltweit absoluten Publikumslieblingen der Musik für „Mallets“-Instrumente. Lassen auch Sie sich verzaubern!

„Für jeden Komponisten ist es wichtig, sein Land und seine Tradition zu singen.“
Ney Rosauro

Zum Seitenanfang