Johanna Pichlmair, Violine

Johanna Pichlmair, Violine

Vita

Die Österreicherin Johanna Pichlmair, geboren 1990, absolvierte ihr Violinstudium bei Igor Ozim am Mozarteum Salzburg und bei Antje Weithaas, Feng Ning und Nora Chastain. Sie wurde bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, u. a. beim beim Fritz-Kreisler-Wettbewerb in Wien, beim Wettbewerb „Pacem in Terris“ in Bayreuth, beim Int. Bodensee-Musikwettbewerb, beim Int. Ysaye-Wettbewerb in Liège, beim Max-Rostal-Violinwettbewerb und beim Int. Violinwettbewerb in Montreal/Kanada.

Soloauftritte und Recitals führten Johann Pichlmair in verschiedene europäische Länder, nach Kanada und in die USA. Sie gastierte beim Schleswig-Holstein Musik Festival, bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen und war als Solistin u. a. mit dem Münchner Rundfunkorchester, dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim und dem Grazer Philharmonischen Orchester zu erleben. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt Johanna Pichlmair eine Violine von Joseph filius Andreae Guarneri, Cremona 1730, aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung. Seit 2017 ist sie Mitglied im Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, ab 2020 bei den Berliner Philharmonikern.

Zum Seitenanfang