Daniel Koschitzki, Blockflöten

Daniel Koschitzki, Blockflöten

Daniel Koschitzki, Blockflöten

Vita

Daniel Koschitzki, 1978 in Heilbronn geboren, gilt als einer der führenden Blockflötisten seiner Generation. Von der Presse und vom Publikum gleichermaßen als Querdenker und Visionär geschätzt, verortet Koschitzki sein Instrument oft in ungewohnten Kontexten. Stilistisch wie konzeptionell entzieht er sich bewusst jeglichem Schubladendenken und feiert stattdessen eine leidenschaftlich-kreative Ausdrucksvielfalt. Seine Begeisterung gilt der Alten Musik genauso wie dem klassisch-romantischen Repertoire und der Minimal Music. In der Improvisation und der Auseinandersetzung mit elektronischer Musik, Jazz, Pop, Funk und Soul findet Koschitzki weitere Inspirationsquellen.
Daniel Koschitzki studierte an der Staatlichen Musikhochschule Karlsruhe Blockflöte bei Karel van Steenhoven und Klavier bei Michael Uhde und Markus Stange. Als Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes schloss er beide Studiengänge „mit Auszeichnung“ ab. Seine internationale Karriere begann im Jahr 2001 mit dem 1. Preis beim International Solo Recorder Playing Competition in London, dem ein Solistendebut in der berühmten Wigmore Hall folgte.
2007 gründete er zusammen mit der Blockflötistin Andrea Ritter SPARK - die klassische Band, ein Quintett, das zwei Blockflöten mit der klassischen Klaviertriobesetzung kombiniert.

Zum Seitenanfang